Einsatz von Cmap Tools zur Stärkung der Medienkompetenz

Conceptmaps werden in den neuen Lehrplänen angesprochen, um neue Begriffe zu ordnen, bzw. zum Wiederholen und Einprägen des Prüfungsstoffs.

Ein wesentlicher Aspekt wird hierbei allerdings vernachlässigt. Die Erstellung einer Cmap setzt meiner Meinung nach voraus, dass man sich intensiv mit dem Inhalt auseinandersetzt. Ein oberflächliches Überfliegen, auch von längeren Texten ist somit nicht möglich. Diese intensive Auseinandersetzung mit dem Thema bewirkt auch ein Verständnis, so das reines Auswendiglernen nicht funktioniert.

Die intensive Auseinandersetzung mit einem Thema führt dann natürlich zwangsläufig dazu, dass die Prüfungsvorbereitungen besser funktionieren.

Ein weiterer Aspekt, der in den meisten Diskussion nicht berücksichtigt wird, ist dass die SchülerInnen vom passiven Konsumenten zum Produzenten werden.

Bei der Produktion eigener Cmaps können SchülerInnen auch kollaborativ arbeiten. Diese Kollaboration geht soweit, dass sie auch zeitgleich möglich ist. Es besteht eine weitere Möglichkeit, dass über einen Chat erst abgestimmt wird, welche Änderungen vorgenommen werden.

Für ein kollaboratives Arbeiten ist es notwendig, dass ein Speicherplatz reserviert wird. Eine Möglichkeit ist ein Speicherplatz auf dem IHMC Public CmapServer. Dort richtet man einen Ordner ein, in dem die Cmaps dann gespeichert werden. Diesen Speicherort fügt man zu den Favoriten hinzu.

Hinter dem Begriff Medienkompetenz verbergen sich 4 verschiedene Kernkompetenzen. Die Erstellung von Cmaps kann alle 4 Kompetenzen:

  • Kritisches Denken
  • Kreativität
  • Kollaboration
  • Kommunikation

stärken.

Ich denke es lohnt sich, dass man sich diese Software mal näher ansieht. Auf meinem Blog finden sich mehrere Beiträge, die ein Einarbeiten in diese Software erleichtern:

Cmap Tools ist eine kostenlose Software die sich hierfür besonders anbietet. Ein kostenloser Download für alle Betriebssysteme ist auf dieser Seite möglich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EDV, Schule, Software, Technik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einsatz von Cmap Tools zur Stärkung der Medienkompetenz

  1. ibieler schreibt:

    Hat dies auf teaching knowledge and creativity rebloggt und kommentierte:
    Ein vielversprechendes Tool. Danke an Martina Grosty (@mgrosty) für den Tipp.

  2. steuerpabst schreibt:

    Hat dies auf Mein Blog rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s