Außenwirkung der Schule – Nachtrag zum #EdchatDE

Der 131. #EdchatDe hatte ein spannendes Thema zur Diskussion. Thematisiert wurde die Außenwirkung der Schule.


Fragen wie Vorteile von statischen Homepage, Weblog und Printmedien, Bloggende Schüler, Lehrer, Schülerzeitung, Ausstellungen, Konzerte wurden diskutiert.

Man setzte sich aber auch mit kritischen Fragen auseinander in denen es unter anderem um die Frage nach einem Social Media Einsatz und die Frage nach Kooperationen mit außerschulischen Partnern ging.

Ich möchte diese Fragestellung mal aus Sicht einer Mutter betrachten.

Ich denke eine Schulhomepage ist genauso wie ein Tag der offenen Tür nur eine Momentaufnahme. Jede Schule wird sich die größte Mühe bei der Selbstdarstellung geben. Ob sie danach beurteilt werden kann möchte ich bezweifeln. Ich habe damals bevor meine Tochter eingeschult wurde Nachbarkindern bei Problemen bei den Hausaufgaben geholfen. Ich führte auch oft Gespräche mit deren Eltern um mir persönlich ein Bild zu machen. So hatte ich das Glück zwei Schulen die im Einzugsgebiet lagen näher kennenzulernen ohne die Schulen zu betreten.

Bei der Wahl der Oberschule bin ich anders vorgegangen. Damals war der EDV Einsatz noch nicht unbedingt üblich in den Schulen. Ich habe direkt bei mehreren Schulen, die mich interessierten angerufen und mich nach dem Einsatz von EDV erkundigt. Neben dieser Fragestellung war für mich auch noch der Fahrweg interessant.

Meine Tochter hat nach der Allgemeinen Hochschulreife eine Ausbildung im naturwissenschaftlichen Bereich mit Ausrichtung im Fach Biologie machen wollen. Ausbildungsfirmen dazu sind in Berlin relativ selten, dementsprechend suchten wir auch nach Berufsbildenden Schulen.

Inzwischen nutzte meine Tochter auch YouTube und Facebook. Sie suchte auch dort nach den betreffenden Berufsbildenden Schulen und entdeckte auf beiden Kanäle dieser Schulen. Wir betrachteten auch die Frage was aus den Absolventen geworden ist und welche Kooperationspartner sind vorhanden. Nimmt die Schule an Wettbewerben teil, bzw. engagiert sie sich bei Projekten?

Aus diesen Aspekten wählten wir die Berufsbildende Schule aus.

Ich glaube, das heutzutage immer mehr Jugendliche in diesem Prozess mit eingebunden werden. Aus diesem Grunde denke ich bei der Außendarstellung einer Schule müssen zumindest Kanäle genutzt werden, die die Jugendlichen nutzen. Sie sind schließlich diejenigen die diese Schule besuchen.

In der Frage 7 des #EdchatDe wurde nach Beispielen und Links gefragt. Ich möchte die beiden Schulen, welche im Bereich der Naturwissenschaften angesiedelt sind, als Beispiel aufführen:

Lette Verein Berlin, hierbei ist zu beachten, dass der Lette Verein verschiedene Ausbildungsrichtungen unter einem Dach vereint. Der YouTube Kanal geht auch näher auf die verschiedenen Bereiche ein.

Die Lise-Meitner-Oberschule in Berlin hat ebenfalls einen Naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Auch hier gibt einen YouTube Kanal.


Dieser Beitrag wurde unter EDV, Schule, Technik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.