Bericht vom #excitingEDU_Lehrerkongress 2015

Am 03./04. Dezember 2015 fand in Berlin der #excitingEDU_Lehrerkongress statt. 

Mit ca. 200 Teilnehmern haben es die Veranstalter geschafft, nicht nur technikaffine LehrerInnen anzusprechen. Einige LehrerInnen und Experten z.B. aus Niedersachsen und Berlin hatten es natürlich etwas schwerer daran teilzunehmen. In beiden Bundesländern besteht der Erlass, dass Fortbildungen nur in der unterrichtsfreien Zeit erfolgen sollen, das heißt auch bei vorhandener Einladung mussten einige Teilnehmer / Teilgeber Urlaubstage nehmen bzw. vorarbeiten.


Bei Ganztagesveranstaltungen, wie dieser, ist das natürlich schwierig. In dem Zusammenhang ist meiner Meinung nach ganz stark die Politik gefordert. Die Forderung nach Digitaler Bildung hat zur Zeit jede Politische Partei auf ihrer Agenda. In Berlin ist die Digitale Bildung fest im neuen Rahmenplan verankert. Wenn LehrerInnen und ExpertInnen diesen Rahmenplan umsetzen sollen, muss ihnen die Gelegenheit gegeben werden sich in diesem Bereich fortzubilden. Natürlich müssen auch die entsprechenden Schulleitungen sensibilisiert werden, damit die „Pioniere“ nicht im „Regen“ stehen bleiben.

Wie war dieser Kongress aufgebaut?

Am 03.12.2015 fanden im Rahmen des #excitingEDU_LernLabs über 30 Schulstunden, unterrichtet durch externe Lehrkräfte an einer Berliner Schule statt. Am Nachmittag bzw. Abend haben die Veranstalter eine begleitende Bildungsausstellung organisiert. In diesem Zusammenhang wurden um den Austausch zwischen Teilgebern und Teilnehmern der Konferenz zu fördern verschiedene z.T. parallele Angebote geschaffen. Zu diesen Angeboten gehörten:

  • Blitzlichter, die eine kurze mündliche Nachbereitung der Stunden des LernLabs beinhalteten. Damit sollte interessierten Besuchern die Möglichkeit gegeben werden sich über das Ziel und den Ablauf der Stunde zu informieren.
  • AppImpulse, verschiedene für Gebrauch im Schulalltag verfügbare Apps werden von Teilgebern vorgestellt.
  • Markt der Möglichkeiten, Vorstellung verschiedener Ideen, Projekten, Ressourcen, Netzwerken, etc.

Am 04.12.2015 fanden im Rahmen der #excitingEDU_Konferenz über 20 verschiedene Workshops statt, die angeleitet wurden von Lehrkräften und Experten in der Kalkscheune.

Auch diese Workshops zeigten ein breites Spektrum auf, welches man unter folgendem Link nachlesen kann.

Christian Füller hat auf Spiegel Online über diesen Kongress berichtet:



Dieser Beitrag wurde unter EDV, Fortbildung, Schule, Software abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.