Online Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz mobiler Endgeräte – neuer MOOC 1. Woche

Am 23.02.2015 ist der MOOC „Online Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz mobiler Endgeräte“ gestartet.

Inhaltlich hat sich das MOOC Team große Mühe gegeben den ersten Input zu geben. In kurzen Filmen wurden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Smartphone Kamera vorgestellt.

In begleitenden Foren können eigene Anwendungsbeispiele und Ideen gepostet werden. Bei technischen Fragen steht das Team schnell mit Unterstützung zur Seite.

Ein Diskussionsfaden mit der Überschrift „Einsatz mobiler Endgeräte schön und gut“ hat mich allerdings etwas irritiert. Dazu möchte ich hier im Blog näher eingehen.

Ich habe 1980 meine Allgemeine Hochschulreife abgelegt. Selbst zu diesem Zeitpunkt war es in Westberlin normal, dass der „Wissenschaftliche Taschenrechner“, wie auch einzelne von den Lehrern empfohlene Lehrbücher für den Unterricht angeschafft werden mussten. Sicherlich konnte auch damals keiner meiner Lehrer die Anschaffung dieser Bücher verlangen, nur empfehlen. Jedoch wusste jeder, dass der Unterricht genau auf diesem Werk aufbaut.

Wenn ich heute durch die Klassen meiner Schule gehe, sehe ich zu 75% iPhones. Ich habe in den letzten 2 Jahren genau 2 Schüler angetroffen, die ein einfaches Handy besaßen.

Ich füge hierzu die Zahl der Smartphone-Besitzer im Alter von 12-19 Jahren laut der aktuellen JIM Studie ein.

Abbildung 1: JIM Studie – graphische Darstellung der Smartphonebesitzer 1

Unsere Schüler sind insgesamt viel weiter als manch ein Kollege.

Ich glaube darin liegt genau das Problem. Plötzlich ist der Lehrer nicht mehr der „Übermensch“. Plötzlich muss sich der Lehrer selber hinsetzen und lernen, damit die Schüler ihm nicht ein x vor ein u machen.

Will man den Schülern im Bereich der Medienkompetenz zeigen, was alles in einem Smartphone steckt, steht man natürlich unter Herausforderungen. Man ist in dem Fall gezwungen Plattformübergreifend zu arbeiten.

Ich kann nur von mir ausgehen, ich finde es wahnsinnig spannend neue Möglichkeiten einzulernen, etwas Neues auszuprobieren und die Möglichkeiten bzw. die Grenzen einzelner Systeme zu entdecken.

Dieser Kurs zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf. Bis jetzt habe ich auch noch nicht feststellen können, dass der Kurs ein einzelnes Betriebssystem in den Vordergrund rückt.

Ich hoffe, dass es auch dabei bleibt. Damit ergibt sich dann nämlich auch die Chance die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme kennenzulernen.

Für Schulen, als auch für Privatpersonen, würde sich somit auch eine Entscheidungshilfe ergeben, welches System die Ansprüchen am nächsten kommt.

Quellen:

1 MPFS – Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest : JIM-Studie 2014 (2015). Online verfügbar unter http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf14/JIM-Studie_2014.pdf, Seite 47 zuletzt aktualisiert am 25.02.2015, zuletzt geprüft am 25.02.2015.

Dieser Beitrag wurde unter EDV, Fortbildung, Schule, Technik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.