Anfertigung von Makrofotografien

Bei der Herstellung von Makroaufnahmen stellt man fest, dass der Hintergrund oftmals nicht optimal aussieht.

Eine einfache Abhilfe kann man schaffen, in dem man sich folgendes „Mini Fotostudio“ selber baut.

Im Baumarkt werden 2 Möbelrückwandplatten mit folgenden Maßen 42 * 36 cm und Gewebeband gekauft.

Diese werden dann mit Hilfe des Gewebebandes zusammengeklebt. Wichtig ist dabei, dass die Platten nicht auf Stoß geklebt werden.

In der Zeichnung sind alle Klebeflächen hell dargestellt. Die Ränder der Möbelrückwände werden zu ihrem eigenen Schutz ebenfalls mit Gewebeband versehen.

Für die Gestaltung des Hintergrundes werden verschiedenfarbige reflexionsarme Fotokartons besorgt. Damit können bei der Aufnahme unerwünschte Lichtspiegelungen weitgehend vermieden werden.

Durch das Einspannen des gewünschten Hintergrundkartons bildet sich eine Hohlkehle, durch die ein nahtloser Übergang zwischen Rückwand und Boden entsteht. Die Aufmerksamkeit wird auf das Motiv konzentriert, störende Raumlinien im Bild fallen weg.

Die Materialkosten betragen ca. 5 Euro.

Der Film zeigt das Aufstellen und Arbeiten mit diesem selbst gebauten Fotostudio.

Sie sehen hier zwei Beispiele die mit Hilfe eines solchen Fotostudios aufgenommen wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Schule, Technik, Urheberrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.